Die neue Helvetia

Zur Ergänzung des organischen Wachstums ­verfolgt die Helvetia Gruppe eine aktive Akquisitionspolitik.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten zwei strategisch wichtige Übernahmen getätigt werden:

Am 15. Mai 2014 publizierte die Helvetia Gruppe den Kauf der Basler Versicherungs-Aktiengesellschaft in Österreich, einer Tochter­gesellschaft der Bâloise Group. Die Transaktion wurde im August 2014 abgeschlossen. Mit der Übernahme vergrössern wir unser Volumen in Österreich um mehr als 50 Prozent und gehören künftig mit einem Prämienvolumen von rund EUR 400 Mio. zu den Top-10-Versicherungs­gesellschaften.

Eine wegweisende Entscheidung fiel im Juli 2014:
Am 7. Juli 2014 haben Helvetia und Nationale Suisse bekanntgegeben, zusammen eine neue Versicherungsgruppe zu bilden. Hierzu unterbreitete die Helvetia den Aktionären der Nationale Suisse ein kombiniertes Tausch- und Kaufangebot in der Höhe von CHF 80.00 pro Nationale Suisse-Aktie. Die Transaktion wurde vom Kapitalmarkt sehr positiv aufgenommen.

Die aus dem Zusammenschluss hervorgehende «neue Helvetia» wird ein Prämienvolumen von rund CHF 9 Mia. erwirtschaften und über ein Gewinnpotenzial von mehr als CHF 500 Mio. verfügen. Dank der starken Top-3-Position im Heimmarkt, attraktiven Positionen in europäischen Kernmärkten sowie dem neuen Marktbereich «Specialty Markets» kombiniert die neue Gruppe die bewährten Stärken beider Häuser und schafft damit beste Voraussetzungen für eine gesunde Weiterentwicklung.

Mehr »